Rechtliches

Impressum

HRB 162385
Amtsgericht Hamburg
Geschäftsführer: Maurice Glißmann
UST-ID: DE329856987

amz.tools GmbH
Schröderstiftstraße 30
20146 Hamburg
Tel +49 541 96328979
E-Mail support@amz.tools

Haftung für Inhalte

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Bereitstellung und den Zugriff auf webbasierende Anwendungen der amz.tools GmbH
(„AGB Verkäufer-Tools“)

Download PDF

1. Geltungsbereich

(1) Die nachfolgend dargestellten Vertragsbedingungen („AGB“) der amz.tools GmbH (nachfolgend auch: „amz.tools“, „wir“), mit seinen Vertragspartnern (nachfolgend: „Besteller“, „Kunde“) gelten für sämtliche Geschäftsbeziehungen zwischen amz.tools und seinen Kunden ausschließlich. Diese AGB legen auch und insbesondere fest, wie ein Vertrag zu Stande kommt und gelten für sämtliche Leistungen, die amz.tools im Rahmen der Vertragsbeziehungen mit seinen Kunden erbringt.

(2) Geschäftsbedingungen der Kunden oder Dritter finden keine Anwendung. Ausgeschlossen sind daher nicht nur Geschäftsbedingungen, die diesen AGB widersprechen, sondern auch solche, die diese ergänzen. Widersprechende und/oder ergänzende Geschäftsbedingungen gelten nur, wenn diesen ausdrücklich seitens amz.tools zugestimmt wurde.

(3) Für Zwecke dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen, ist ein Verbraucher jede natürliche Person, die den Vertrag zu einem AGB abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (§ 13 BGB) und ist ein Unternehmer eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss des Vertrages in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt (§ 14 Abs. 1 BGB).

(4) Die Leistungen von amz.tools richten sich ausschließlich an Unternehmer im Sinne des § 14 BGB.

(5) Die Verträge mit dem Kunden werden in deutscher oder englischer Sprache geschlossen. Es ist jeweils die Sprache maßgeblich, die bei der Anbahnung und in dem Vertragsschluss zur Anwendung kam. Erfolgt die Bestellung des Kunden über unsere deutschsprachige Website oder in deutscher Sprache auf andere Weise, ist dementsprechend ausschließlich die deutsche Version dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen maßgeblich. Erfolgt die Bestellung über unsere englischsprachige Website oder auf sonstige Weise in englischer Sprache, ist ausschließlich die englische Version dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen maßgeblich.

(6) Für besondere Vertragsbestimmungen für bestimmte Anwendungen oder Funktionen von Anwendungen von amz.tools gelten diese AGB entsprechend. Allerdings gelten jene besonderen als besondere Vertragsbestimmungen vorrangig gegenüber diesen AGB.

(7) Soweit die nachstehenden Bestimmungen nicht inhaltlich abschließend sind, gelten die gesetzlichen Bestimmungen der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

2. Vertragsschluss

(1) Die Präsentation der Anwendung auf den Webseiten der amz.tools oder in anderen Medien ist kein bindendes Angebot der amz.tools. Vielmehr wird dem Kunden dadurch die Möglichkeit gegeben, seinerseits ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Nutzungsvertrags für die jeweilige Anwendung abzugeben.

(2) Der Kunde gibt ein Angebot ab, indem er nach Durchlaufen des Online-Bestellvorgangs auf den Webseiten der amz.tools die Bestellung durch Aktivierung der Schaltfläche "zahlungspflichtig bestellen" absendet. Nach Absendung der Bestellung erhält der Kunde eine Auftragsbestätigung per E-Mail an die von ihm angegebene E-Mail-Adresse. Diese Auftragsbestätigung ist die Annahme des Angebots durch amz.tools.

(3) Der Nutzungsvertrag besteht in diesem Falle aus der mit der Bestellung des Kunden korrespondierenden Auftragsbestätigung sowie diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

3. Pflichtinformationen für Verbraucher

(1)Die Leistungen der amz.tools richten sich nur an Unternehmer. Für Verbraucher gilt gleichwohl das Nachfolgende:

(2) amz.tools räumt Kunden, die Verbraucher sind, ein Widerrufsrecht nach Maßgabe der nachfolgenden Widerrufsbelehrung ein.

(3)Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (§ 13 BGB).

a) Widerrufsbelehrung

(1) Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (amz.tools GmbH, Schröderstiftstraße 30, 20146 Hamburg, E-Mail: support@amz.tools) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

(2) Widerrufsfolgen

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Ende der Widerrufsbelehrung

(3) Muster-Widerrufsformular

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.

  • An amz.tools GmbH, Schröderstiftstraße 30, 20146 Hamburg, E-Mail: support@amz.tools
  • Hiermit widerrufe(n) ich/wir den von mir/uns abgeschlossenen Vertrag über die Erbringung der folgenden Dienstleistung:
  • Bestellt am:
  • Name des/der Verbraucher(s):
  • Anschrift des/der Verbraucher(s):
  • Unterschrift des/der Verbraucher(s):
  • Datum:

b) OS-Plattform

Als Online-Unternehmen sind wir verpflichtet, Sie als Verbraucher auf die Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) der Europäischen Kommission hinzuweisen. Diese OS-Plattform ist über folgenden Link erreichbar: https://webgate.ec.europa.eu/odr. Wir nehmen an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle allerdings nicht teil.

4. Vertragsgegenstand

(1) amz.tools gewährt dem Kunden Zugriff zur Nutzung einer webbasierenden Software zur Planung, Steuerung, Auswertung und Analyse von Daten aus und im Zusammenhang mit dem Warenverkauf im Amazon Marketplace zum Zwecke des Verkaufs von Ware über den Amazon Marketplace (im Folgenden “die Anwendung“ sowie “die Anwendungen“) im Rahmen einer Software as a Service Leistung für die Dauer der Vertragslaufzeit und sorgt für dessen störungsfreien Betrieb nach Maßgabe dieser AGB. Die weiteren Spezifikationen der Anwendung ergeben sich aus den Inhalten auf den Webseiten der amz.tools und den jeweils dort veröffentlichten Preislisten.

(2) Die Dienstleistungen der amz.tools sind durch den Zugriff durch ein passwortgeschützes Benutzerkonto auf einer von amz.tools bereitgestellten Internetplattform abrufbar.

(3) Gegenstand des Vertrags sind jeweils nur diejenigen Funktionen, welche bei dem Vertragsabschluss (gem. § 2) für die jeweils gebuchte Anwendung oder des Teiles einer Anwendung auf den Webseiten der amz.tools als dieser Anwendung oder dieses Teiles der Anwendung zugehörig beschrieben wurden. Funktionen der Anwendung, die nach dem Vertragsschluss kostenlos seitens der amz.tools den Kunden zur Verfügung gestellt werden, werden übervertraglich und freiwillig bereitgestellt. Auf die Bereitstellung solcher Leistungen während der Dauer der Vertragslaufzeit besteht kein Anspruch.

(4) amz.tools bemüht sich, die Anwendung kontinuierlich an die aktuellen Anforderungen anzupassen. amz.tools behält sich deshalb Änderungen zur Anpassung des Systems an den Stand der Technik, Änderungen zur Optimierung des Systems, insbesondere zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit, sowie Änderungen an Inhalten vor, sofern letztere zur Korrektur von Fehlern, zur Aktualisierung und Vervollständigung, zur programmtechnischen Optimierung oder aus lizenzrechtlichen Gründen erforderlich sind.

(5) Die Funktionen der Anwendungen sind abhängig von Daten, welche Amazon.com Inc. bereitstellt. Dies ist dem Kunden bewusst. Sollten diese Daten nicht mehr abgerufen werden können oder dürfen, besteht insbesondere ein Recht zur fristlosen Kündigung des Nutzungsvertrags für beide Vertragspartner.

(6) amz.tools wird seine Kunden über wesentliche, die bestimmungsgemäße Verwendung erheblich beeinflussende Erweiterungen und Anpassungen der Anwendung mit einer Frist von mindestens zwei Wochen vorab informieren. Innerhalb dieser Frist hat der Kunde das Recht, den Vertrag mit Realisierung der Erweiterung oder Anpassung zu kündigen.

5. Zugang zur Anwendung / Account-Sperrung

(1) Ein Nutzungsvertrag im Sinne des § 2 berechtigt zum Zugriff auf die Anwendung für nur einen Benutzer. Die Verwendung eines Accounts mit mehreren Benutzern ist unzulässig.

(2) Der Zugang des Kunden zu den von ihm abonnierten Anwendungen erfolgt passwortgeschützt unter Verwendung der dem Kunden zugeordneten Zugangsdaten. Der Kunde ist verpflichtet, die Zugangsdaten und die Passwörter geheim zu halten sowie die unberechtigte Nutzung durch Dritte zu verhindern.

(3) Die Nutzbarkeit der Funktionen der Anwendung sowie die gebotene Kontrolle der Einhaltung der erlaubten Nutzungsgrenzen erfordern, dass die Endgeräte des Kunden die vom System der amz.tools übermittelten Cookies akzeptieren und diese nicht modifiziert und innerhalb der Session möglichst nicht gelöscht werden. Der Kunde verpflichtet sich, die Einhaltung der vorstehenden Anforderungen (insbesondere durch entsprechende Einstellungen in seinem Browser) sicherzustellen. Kommt der Kunde dieser Pflicht aus von ihm zu vertretenden Gründen nicht nach, so ist amz.tools für hieraus resultierende Funktionseinschränkungen nicht verantwortlich. Ist aufgrund der Pflichtverletzung die Kontrolle der Einhaltung der Nutzungsgrenzen beeinträchtigt, so kann amz.tools den Kunden unter Setzung einer angemessenen Frist zur Abhilfe auffordern und nach fruchtlosem Fristablauf den Zugang des Kunden bis zur Leistung von Abhilfe sperren. Des Weiteren kann amz.tools den Nutzungsvertrag nach fruchtlosem Ablauf einer weiteren angemessenen Frist kündigen.

(4) amz.tools behält sich vor, den Zugang zu den Anwendungen zu verweigern, wenn Anhaltspunkte dafür vorliegen, dass durch die vom Kunden eingesetzten Technologien die Funktionalität oder Sicherheit Anwendungen beeinträchtigt oder die Möglichkeiten von amz.tools eingeschränkt werden, die Zugangsberechtigung des Kunden sowie die Zulässigkeit von Art und Umfang der Nutzung zu überprüfen und eine Leistungserschleichung zu verhindern. Der Zugang kann insbesondere verweigert werden, wenn die IP-Adresse, von der aus der Zugriff erfolgt, auf einer öffentlich zugänglichen Blacklist verzeichnet ist oder wenn der Kunde Browser-Software einsetzt, die eine weitgehende Anonymisierung des Nutzers und Unkenntlichmachung des Nutzungsverhaltens ermöglicht.

(5) amz.tools ist zur Account-Sperrung berechtigt, wenn Anhaltspunkte dafür vorliegen, dass der Kunde Zugangsdaten an Dritte weitergegeben hat, die nicht von dem jeweiligen Vertragsverhältnis umfasst sind.

(6) amz.tools wird den Kunden vor einer Sperrung kontaktieren und ihn über den Sachverhalt und eine beabsichtigte Sperrung in Kenntnis setzen und ihm Gelegenheit zur Abhilfe innerhalb angemessener Frist geben; dies gilt nicht bei Gefahr in Verzug.

(7) Der Kunde wird amz.tools bei Kenntnis eines Missbrauchs von Zugangsdaten oder Passwörtern oder des Zugangs mittels IP-Check unverzüglich unterrichten. amz.tools ist bei Missbrauch berechtigt, den Zugang zu der Datenbank so lange zu sperren bis die Umstände aufgeklärt sind und der Missbrauch abgestellt ist. Der Kunde haftet für einen von ihm zu vertretenden Missbrauch.

6. Technische Verfügbarkeit der Anwendung und geplante Nichtverfügbarkeit

(1) amz.tools strebt eine durchschnittliche Verfügbarkeit der Anwendung von 98 % pro Kalenderjahr an. Maßgeblich ist die Verfügbarkeit der Anwendung am Übergabepunkt des Datenbanksystems zum Internet. Die Verfügbarkeit berechnet sich nach folgender Formel:

Verfügbarkeit = (Gesamtzeit - Gesamtausfallzeit) / Gesamtzeit * 100 %.

(2) Bei der Berechnung der Gesamtausfallzeit bleiben folgende Zeiten außer Betracht:

a) Zeiten der Nichtverfügbarkeit, die auf von amz.tools nicht beeinflussbaren Störungen des Internet oder auf sonstigen von amz.tools nicht zu vertretenden Umständen, insbesondere auf einer Epidemie oder Pandemie (wie Covid-19) oder auf höherer Gewalt, beruhen;

b) Zeiten der Nichtverfügbarkeit wegen geplanter Wartungsarbeiten an der Anwendung, wenn diese mindestens 3 Tage vorher angekündigt werden, es sei denn, die Nichtverfügbarkeit ist nur von geringer Dauer von weniger als 60 Minuten. Geplante Wartungsarbeiten werden in der Regel zu Zeiten einer zu erwartenden geringen Auslastung durchgeführt.

c) Zeiten wegen zwingend erforderlicher außerplanmäßiger Wartungsarbeiten, die zur Beseitigung von Störungen erforderlich sind; der Kunde wird hiervon nach Möglichkeit durch einen Hinweis auf der Website in Kenntnis gesetzt.

d) Zeiten der Nichtverfügbarkeit, die darauf beruhen, dass die vom Kunden zu schaffenden erforderlichen technischen Voraussetzungen für den Zugang zu der Anwendung vorübergehend oder dauerhaft nicht gegeben sind, beispielsweise bei Störungen der Hardware des Kunden.

7. Gewährleistung und technisch sowie faktische Limitierung

(1) amz.tools schuldet im Falle von auftretenden die Funktionalität der Anwendung nicht unerheblich beeinflussenden Störungen die Wiederherstellung der Betriebsbereitschaft innerhalb einer angemessenen Frist zur Fehlersuche und Fehlerbehebung. Der Kunde hat hierfür Störungen unverzüglich in nachvollziehbarer und detaillierter Form unter Angabe aller für die Mängelerkennung und -analyse zweckdienlichen Informationen in Textform zu melden. Anzugeben sind dabei insbesondere die Arbeitsschritte, die zum Auftreten des Mangels geführt haben, die Erscheinungsform sowie die Auswirkungen des Mangels.

(2) Sofern für die Fehlersuche- oder -behebung zweckmäßig, hat der Kunde amz.tools angemessene Unterstützung zu gewähren. Ferner ist amz.tools eine angemessene Frist zur Wiederherstellung von mindestens einer Woche zu gewähren.

(3) Die Anwendungen der amz.tools dienen der Datenaufbereitung und Datenauswertung zum Zweck der Erarbeitung von Vorschlägen zur Verbesserung des Erfolgs der Kunden als Verkäufern von Waren über den Amazon Marketplace. Die Datenerhebung und Datenauswertung und -aufbereitung erfolgt vollautomatisch auf Basis von Programmabläufen. Diese Abläufe können nur diejenigen Daten berücksichtigen, welche vorhanden sind, und nicht auch sämtliche Daten, die nicht vorhanden sind. Diese können aber für die Erarbeitung sinnvoller geschäftlicher Entscheidungen von erheblicher Bedeutung sein. Aufgrund dessen und aufgrund der weiteren Grenzen der Anwendung, eignen sich die Vorschläge der Anwendung nicht für die alleinige Grundlage einer geschäftlichen Entscheidung, sondern können diese nur ergänzen. Die Ergebnisse der Datenanalysen der Anwendung können daher eine erforderliche kritische kaufmännische Überprüfung der Vorschläge und der kaufmännischen Entscheidungsalternativen nicht ersetzen. Die Anwendung kann beispielsweise nicht doppeldeutige Produktbegriffe oder andere unzweideutige Begriffe in jedem Fall unterscheiden. Dadurch können teils den Gesetzmäßigkeiten der Logik und der wirtschaftlichen Sinnhaftigkeit widersprechende Ergebnisse entstehen. Dies ist der Anwendung immanent und kann nicht in jedem Fall vermieden werden. Ebenso wenig kann die Anwendung rechtliche Hindernisse, insbesondere zollrechtliche und sonstige einfuhrrechtliche Bestimmungen, Markenrecht und sonstige Schutzrechte sowie wettbewerbsrechtliche oder steuerrechtliche Bestimmungen und ähnliche, bei der Datenauswertung nicht berücksichtigen.

(4) Die durch die Anwendung automatisch erstellten Empfehlungen und Prognosen basieren auf der Auswertung von vergangenen Daten in den der Anwendung immanenten in Absatz 2 beschriebenen Grenzen. Sie können daher den tatsächlichen Eintritt einer Prognose und den Erfolg eines Vorschlags niemals sicher gewährleisten.

(5) amz.tools übernimmt keine Haftung dafür, dass der Kunde das von ihm jeweils gewünschte geschäftliche Ergebnis durch die Nutzung der Anwendung erzielt.

(6) Gewährleistungsansprüche verjähren innerhalb eines Jahres. Dies gilt nicht, wenn das Gesetz zwingend längere Fristen vorschreibt oder amz.tools oder seinen gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt oder wenn der Schadensersatzanspruch auf der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit beruht.

8. Vertragsdauer und ordentliche Kündigung

(1) Soweit amz.tools eine vergütungsfreie Probenutzung anbietet, kann der Kunde die jeweils betreffenden Anwendungen für die vereinbarte Dauer kostenfrei nutzen. Die vergütungsfreie Probenutzung darf nur einmal je Anwendung oder Einzelfunktion erfolgen. Für sie gelten im Übrigen diese AGB entsprechend.

(2) Das Vertragsverhältnis ist unbefristet.

(3) Wenn eine feste Vertragslaufzeit vereinbart worden ist, endet der Vertrag mit Ablauf der Laufzeit automatisch, ohne dass es einer Kündigung bedarf. Wir weisen unsere Kunden vor Ablauf auf das Vertragsende hin, sodass eine Verlängerung bestellt werden kann. Eine automatische Vertragsverlängerung findet nicht statt.

(4) Im Übrigen sind die Nutzungsverträge zum Ende eines Vertragsmonats mit einem Vorlauf von einem Werktag vor Ende des Vertragsmonats ordentlich kündbar. Das Vertragsverhältnis verlängert sich jeweils um einen weiteren Monat, wenn es nicht innerhalb der in Satz 1 vorgesehenen Frist gekündigt wird.

(5) Kündigungen müssen mindestens in Textform erfolgen oder durch Klick in dem in dem Benutzeraccount dafür vorgesehenen Button erfolgen.

9. Pflichten der Kunden

(1)Der Kunde ist dafür verantwortlich, dass in seinem Bereich die technischen Voraussetzungen für den Zugang zu der Anwendung geschaffen und aufrechterhalten werden, insbesondere hinsichtlich der eingesetzten Hardware und der Betriebssystemsoftware, der Verbindung zum Internet und der aktuellen Browsersoftware. amz.tools weist auf der Website darauf hin, welche Browser aktuell unterstützt werden.

(2)Im Falle der Weiterentwicklung der Anwendungen von amz.tools obliegt es dem Kunden, nach Information durch amz.tools die notwendigen Anpassungsmaßnahmen bei der von ihm eingesetzten IT-Infrastruktur vorzunehmen.

(3)Die ordnungsgemäße Nutzbarkeit der Anwendung setzt unter Umständen voraus, dass bei den vom Kunden eingesetzten Endgeräten jeweils Uhrzeit und Zeitzone aktuell und richtig eingestellt sind. Es obliegt dem Kunden, die entsprechenden Einstellungen korrekt vorzunehmen. Für Störungen, die auf Grund des Fehlens der korrekten Datums- und Zeitzoneneinstellungen beruhen, haftet amz.tools ebenso wenig, wie für alle weiteren Störungen, die aus dem Fehlen der technischen Voraussetzungen in der IT-Infrastruktir des Kunden beruhen.

(4)Der Kunde ist verpflichtet, die zur Sicherung seiner Systeme gebotenen Vorkehrungen zu treffen, insbesondere die gängigen Sicherheitseinstellungen des Browsers zu nutzen und aktuelle Schutzmechanismen zur Abwehr von Schadsoftware einzusetzen.

(5)Der Kunde sichert zu, dass die von ihm bei der Bestellung und Erstellung eines Accounts gemachten Angaben richtig und vollständig sind. Der Kunde wird Änderungen seiner Kontaktdaten soweit sonstiger für die Vertragsdurchführung erforderlichen Daten unverzüglich amz.tools mitteilen.

(6)Der Kunde hat amz.tools jede Funktionsbeeinträchtigung, die die Nutzung der Anwendung beeinträchtigt, unverzüglich zu melden und dabei mindestens die in § 7 Abs. 1 genannten Angaben in der dort genannten Form zu machen.

(7)Die Anwendungen von amz.tools gewährleisten keine dauerhafte Datenspeicherung. Der Kunde ist somit selbst dafür verantwortlich, von den erhobenen Daten und den an amz.tools über die Anwendung übermittelten Daten, regelmäßig eigene Sicherungskopien auf eigenen Speichermedien, die unabhängig von den Servern von amz.tools sind, aufzubewahren.

(8)Der Kunde ist verpflichtet, die Zugangsdaten und die Passwörter zu der Anwendung Dritten gegenüber geheim zu halten sowie die unberechtigte Nutzung durch Dritte zu verhindern.

(9)Der Kunde ist für die Einhaltung der Nutzungsbedingungen und der Richtlinien für die Benutzung des Amazon Marketplace von Amazon.com Inc. selbst und allein verantwortlich. Er hat die Anwendnungen der amz.tools nicht in einer Weise zu Nutzen, die diesen Nutzungsbedingungen und/oder Richtlinien von Amazon in ihrer jeweils gültigen Form widersprechen.

10. Aufrechnung

Der Kunde kann nur mit unbestrittenen und/oder gerichtlich rechtskräftig festgestellten Forderungen gegen Forderungen von amz.tools aufrechnen.

11. Außerordentliche Kündigung

(1) Dieser Vertrag kann von jedem Vertragspartner nach den gesetzlichen Bestimmungen ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist außerordentlich gekündigt werden.

(2) amz.tools ist insbesondere bei Vorliegen folgender Sachverhalte zur außerordentlichen Kündigung berechtigt:

  • der Kunde verletzt eine Mitwirkungspflicht aus diesem Vertrag trotz Abmahnung oder in so erheblichem Maße, dass eine Abmahnung gemäß § 314 Abs. 2 BGB entbehrlich ist,
  • der Kunde hat falsche Daten bei der Bestellung oder Account-Eröffnung gemacht,
  • der Kunde verwendet einenBenutzeraccount vertragswidrig mit mehreren weiteren Benutzern oder gewährt diesen, den Zugang zur Anwendung
  • der Kunde gerät mit einer Zahlungsverpflichtung gegenüber amz.tools von insgesamt zwei Monatsvergütungen oder mehr in Zahlungsrückstand oder erfüllt seine Zahlungsverpflichtungen mehrfach nicht fristgemäß;

(3) Sollten Veränderungen der Nutzungsbedingungen von Amazon.com Inc. für den Amazon Marketplace und/oder der Richtlinien des Amazon Marketplace oder eine gerichtliche oder behördliche Verfügung amz.tools die Durchführung der vertragsgegenständlichen Leistungen nicht länger erlauben, steht amz.tools ein Recht zur außerordentlichen, fristlosen Kündigung des Vertrags zu. Der Kunde verzichtet in diesem Fall auf die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen gegen amz.tools wegen etwaiger durch eine solche Kündigung eintretender Schäden, es sei denn, die Untersagung beruht auf einem vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verhalten von amz.tools oder amz.tools hat eine Garantie abgegeben, eine bestimmte Eigenschaft ausdrücklich zugesichert oder einen Mangel arglistig verschwiegen.

(4) Außerordentliche Kündigungen bedürfen der mindestens Textform.

12. Vertragsabwicklung

(1 )Der Kunde ist selbst dafür verantwortlich, seine auf die Anwendung eingebrachten Daten und die von der Anwendung erhobenen Daten regelmäßig auf Servern zu sichern, die nicht von amz.tools bereitgestellt werden.

(2) Nach der Vertragsbeendigung ist amz.tools nicht zur weiteren Sicherung der Daten des Kunden verpflichtet und kann diese ohne Vorankündigung mit Wirksamwerden der Vertragsbeendigung löschen.

13. Haftungsbeschränkung

(1) amz.tools haftet unbeschränkt für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie für Schäden, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit von amz.tools oder eines seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen, sowie für Schäden wegen der Nichteinhaltung einer von amz.tools abgegebenen Garantie oder zugesicherten Eigenschaft oder wegen arglistig verschwiegener Mängel.

(2) amz.tools haftet unter Begrenzung auf Ersatz des vertragstypischen vorhersehbaren Schadens für solche Schäden, die auf einer leicht fahrlässigen Verletzung wesentlicher Vertragspflichten durch ihn oder einen seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Vertragswesentliche Pflichten sind Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf.

(3) amz.tools haftet für sonstige Fälle leicht fahrlässigen Verhaltens begrenzt auf EUR 5.000,00 je Schadensfall.

(4) Die verschuldensunabhängige Haftung von amz.tools für bereits bei Vertragsschluss vorhandene Mängel nach § 536a Abs. 1 Halbsatz 1 BGB wird ausgeschlossen.

(5) Eine Haftung nach Maßgabe des Produkthaftungsgesetzes bleibt unberührt.

14. Nutzungsrechte

(1) Der Kunde erhält nach Maßgabe des Nutzungsvertrags unter der Bedingung der Zahlung der geschuldeten und jeweils fälligen Vergütung das einfache, nicht ausschließliche, nicht übertragbare, auf die Dauer des Nutzungsvertrags begrenzte Recht zur Nutzung der Anwendung für den vertraglich vorhergesehenen Zweck der Verwendung.

(2) Es ist dem Kunden ausdrücklich untersagt, die in der Anwendung enthaltenen und ausgewerteten oder aufbereiteten Daten an Dritte weiter zu geben, zu versenden oder zu veröffentlichen, es sei denn, die Anwendung sieht eine solche Funktion bestimmungsgemäß vor oder stimmt dem ausdrücklich zu.

15. Urheberrechte

Der Kunde anerkennt und berücksichtigt, dass die Gestaltung der Webseite von amz.tools und die der Anwendung zu Grunde liegenden Computerprogramme urheberrechtlich geschützt sind.

16. Vergütung und Abrechnung

(1) Soweit nichts anderes ausdrücklich schriftlich vereinbart ist, ist die Nutzung der Anwendungen von amz.tools kostenpflichtig. Die Kosten richten sich, sofern nichts Abweichendes vereinbart wurde, nach der auf den Webseiten der amz.tools abrufbaren Preisliste bzw. den dort genannten Preisen für die jeweiligen Anwendungen und Module.

(2) Die Leistungen von amz.tools werden, soweit nicht etwas anderes vereinbart ist, durch monatliche Pauschalvergütungen je Anwendung oder Teil einer Anwendung und je angemeldeten Benutzer vergütet.

(3) Alle auf den Webseiten genannten Preise verstehen sich exklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer, welche jeweils zuzüglich anfällt, sofern die gesetzlichen Bestimmungen die Umsatzsteuererhebung vorsehen.

(4) Die Vergütung ist jeweils im Voraus eines Abrechnungszeitraums und mit Rechnungsstellung fällig. Ein Abrechnungszeitraum beträgt einen Vertragsmonat.

(5) Die Zahlung hat unbar durch Überweisung oder eines der auf den Webseiten der amz.tools angegebenen Zahlungsmethoden zu erfolgen.

(6) Die Rechnungsstellung erfolgt in elektronischer Form. Eine Übersendung findet per E-Mail statt. Daneben kann amz.tools dem Kunden die Möglichkeit einräumen, Rechnungsdokumente in seinem Account selbst in elektronischer Form abzurufen.

(7) amz.tools behält sich vor, die Preise für die zu erbringenden Leistungen für die Zukunft mit Wirkung zu Beginn einer Verlängerung der jeweiligen Vertragslaufzeit zu ändern. Der Kunde wird auf die geänderten Preise mindestens vier Wochen vor dem nächsten Verlängerungszeitraum und vor der Preisänderung in Textform hingewiesen. Im Falle einer Preiserhöhung hat der Kunde das Recht, der Preiserhöhung zu widersprechen und den Vertrag mit einer Frist von zwei Wochen zum Ende der jeweiligen Vertragslaufzeit zu kündigen. Widerspricht der Kunde der Preiserhöhung nicht, so gilt diese mit Ablauf der vier wöchigen Widerspruchsfrist als genehmigt. Über diese Rechtsfolge wird amz.tools den Kunden jeweils informieren. Die Widerrufsfrist beginnt ohne eine solche Mitteilung nicht zu laufen.

17. Verarbeitung personenbezogener Daten

(1) Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass amz.tools personenbezogene Bestands- und Nutzungsdaten erhebt, verarbeitet und nutzt, so wie es in der Datenschutzerklärung näher beschrieben wird, siehe Datenschutzerklärung.

(2) Der Kunde ist daher Verantwortlicher und amz.tools Auftragsverarbeiter gemäß Art. 28 EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).

(3) amz.tools wird mit dem Kunden eine Auftragsdatenverarbeitungsvereinbarung im Sinne des Art. 28 DSGVO abschließen, welche hier zum Download bereitsteht.

Download PDF

(4) Sollte sich der Kunde weigern, einen Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung entsprechend dem in Absatz 3 verlinktem Dokument abzuschließen, besteht seitens der amz.tools ein Recht zur außerordentlichen Kündigung des Vertrags.

18. Vertraulichkeit von Geschäfts- und Betriebsgeheimnissen u. a.

(1) Sowohl amz.tools selbst, als auch der Kunde sind verpflichtet, über Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse sowie über sonstige als vertraulich bezeichnete Informationen (z.B. in Unterlagen, Dokumenten, Datenbeständen), die im Zusammenhang mit der Vertragsdurchführung bekannt werden, Stillschweigen zu wahren und diese ohne jeweilige schriftliche Einwilligung des anderen Vertragspartners weder über den Vertragszweck hinaus zu nutzen noch offen zu legen. Insbesondere gewährleistet amz.tools die Vertraulichkeit der über den Kunden im Zusammenhang mit der Nutzung der Anwendung bekannt werdenden betrieblichen Daten und Kennzahlen.

(2) Der jeweils empfangende Vertragspartner ist verpflichtet, für Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse und für sonstige vertrauliche Informationen angemessene Geheimhaltungsmaßnahmen zu treffen. Die Vertragspartner sind nicht berechtigt, Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse des anderen Vertragspartners durch Beobachten, Untersuchen, Rückbau oder Testen des Vertragsgegenstands zu erlangen. Gleiches gilt für sonstige bei Vertragsdurchführung erhaltene Informationen oder Gegenstände.

(3) Vertrauliche Informationen im Sinne dieser Klausel sind:

  • Geschäftsgeheimnisse; diese beinhalten das gesamte kaufmännische Wissen, d.h. alle Daten, die sich auf den Zustand der Vertragsparteien und ihr Marktverhalten beziehen, wie insbesondere finanzielle, wirtschaftliche, rechtliche, wissenschaftliche und steuerliche sowie die Geschäftsstrategien oder Schutzrechte betreffende Informationen, die nur einem begrenzten Personenkreis zugänglich sind und an deren Nichtverbreitung die jeweilige Vertragspartei ein berechtigtes Interesse hat (z. B. organisatorische und strukturelle Vorhaben, Kalkulationsunterlagen, Werbe- und Marketingkonzepte).
  • Betriebsgeheimnisse, d.h. alle technischen und technologischen Daten, die nur einem begrenz-ten Personenkreis zugänglich sind und an deren Nichtverbreitung die jeweilige Vertragspartei ein berechtigtes Interesse hat (z. B. betriebs- bzw. unternehmensorganisatorische Softwarelösungen).
  • Die Mitarbeiter oder den Vorstand/die Geschäftsleitung betreffende unternehmensrelevante In-formationen, die nur einem begrenzten Personenkreis zugänglich sind und an deren Nichtverbreitung die jeweilige Vertragspartei ein berechtigtes Interesse hat (z.B. geplante interne Versetzungen, Änderungen der Personalstruktur u. Ä.).

(4) Die Verpflichtung zur Geheimhaltung entfällt, soweit die Weitergabe der vertraulichen Informationen an beauftragte Unterauftragnehmer zur Durchführung der unterbeauftragten Leistungen zwingend erforderlich ist. Von der Verpflichtung nach Absatz 2 und 3 ausgenommen sind weiterhin Informationen, die

  • veröffentlicht und/oder allgemein bekannt werden ohne ein die Geheimhaltungsverpflichtung verletzendes Zutun einer Vertragspartei,
  • der jeweiligen Vertragspartei vor Anbahnung des Vertrages im Sinne des § 311 Abs. 2 Nr. 2 BGB bereits bekannt sind oder auf einem anderen Weg als durch den Vertragspartner recht-mäßig bekannt werden,
  • aufgrund gesetzlicher Bestimmungen oder vollstreckbarer behördlicher oder gerichtlicher Ent-scheidungen offengelegt werden müssen oder
  • zur sachgerechten Rechtsverfolgung von Rechten und Ansprüchen aus diesem Vertrag Dritten notwendigerweise zugänglich gemacht werden müssen.

(5) Soweit ein vertragspartner zur Weitergabe von vertraulichen Informationen an Dritte berechtigt ist, stellt er die Fortgeltung dieser Geheimhaltungsregelung sicher.

(6) Die Weitergabe von vertraulichen Informationnen an Personen, die nicht an dem Abschluss, der Durchführung oder Abwicklung des Vertrags beteiligt sind, darf nur mit schriftlicher Einwilligung des jeweils anderen Vertragspartners erfolgen.

(7) Soweit nichts anderes vereinbart ist, gilt diese Verpflichtung zeitlich unbegrenzt.

(8) Die Vertragspartner werden diese Verpflichtungen auch ihren Mitarbeitern auferlegen.

19. Änderung der AGB

(1) amz.tools ist berechtigt, diese AGB zu ändern, soweit dies zur Anpassung an veränderte gesetzliche Bestimmungen, Rechtsprechungsänderungen, Anpassung an bereits bestehende Rechtsprechungen und gesetzliche Bestimmungen oder technischen Veränderungen geschieht und erforderlich ist.

(2) Ferner darf amz.tools diese AGB ändern, wenn sich die wirtschaftliche Praxis in dem Geschäftsbereich, den diese Geschäftsbedingungen betreffen, nicht unwesentlich ändert und die Änderung nicht so wesentlich ist, dass sie das Vertragsgefüge wesentlich umgestalten.

(3) Über Änderung wird amz.tools unter Mitteilung des Inhalts der geänderten Regelungen informieren.

(4) Die Änderung wird Vertragsbestandteil, wenn der Kunde nicht binnen vier Wochen nach Zugang der Änderungsmitteilung der Einbeziehung in das Vertragsverhältnis uns gegenüber in Schrift- oder Textform widerspricht. Widerspricht der Kunde, gelten für ihn die ursprünglich einbezogenen Allgemeinen Verkaufsbedingungen fort. Über die Möglichkeit des Widerspruchs wird amz.tools den Kunden jeweils informieren. Der Beginn der Frist nach diesem Absatz setzt eine solche Information durch amz.tools voraus.

20. Gerichtsstand und anwendbares Recht

(1) Die Vertragsbeziehungen zwischen amz.tools und seinen Kunden unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf.

(2) Erfüllungsort ist Hamburg, Deutschland.

(3) Ausschließlicher Gerichtsstand für Streitigkeiten mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen aus Verträgen ist ebenfalls Hamburg, Deutschland.

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Agenturleistungen der amz.tools GmbH
(„AGB Agentur-Leistungen“)

Download PDF

1. Geltungsbereich

(1) Diese AGB sowie die „AGB Verkäufer-Tools“ gelten für sämtliche Geschäftsbeziehungen zwischen der amz.tools GmbH (nachfolgend: „amz.tools“) und seinen Kunden ausschließlich.

(2) Geschäftsbedingungen der Kunden oder Dritter finden keine Anwendung. Ausgeschlossen sind daher nicht nur Geschäftsbedingungen, die diesen AGB widersprechen, sondern auch solche, die diese ergänzen. Widersprechende und/oder ergänzende Geschäftsbedingungen gelten nur, wenn diesen ausdrücklich seitens amz.tools zugestimmt wurde.

(3) Die Leistungen von amz.tools richten sich ausschließlich an Unternehmer im Sinne des § 14 BGB.

(4) Soweit die nachstehenden Bestimmungen nicht inhaltlich abschließend sind, gelten die gesetzlichen Bestimmungen der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Soweit auf andere Geschäftsbedingungen von amz.tools Bezug genommen wird, gelten im Zweifel jene nachrangig nach diesen.

2. Vertragsschluss

(1) Angebote und Kostenvoranschläge von amz.tools sind freibleibend, es sei denn, ihre Verbindlichkeit ist ausdrücklich darin bestätigt.

(2) amz.tools ist berechtigt, Angebote des Kunden binnen 3 Wochen nach dem Zugang bei amz.tools anzunehmen. Der Annahmeerklärung steht der Beginn der Ausführung einer der das Angebot umfassenden Leistungen durch amz.tools gleich.

3. Vertragsgegenstand

(1) Der Vertragsgegenstand ergibt sich aus dem Angebot und der Angebotsbestätigung (Vertrag).

(2) Soweit der Vertrag es beinhaltet, erbringt amz.tools die Beratung im Zusammenhang mit der Verkaufsförderung, dem Marketing, der Produktbeschreibung, -positionierung, und Beschreibungsoptimierung auf dem Amazon Marketplace für die Produkte des Kunden.

(3) Soweit nicht ausdrücklich anders vereinbart, liefert der Kunde jeweils die Produktbeschreibung der betreffenden Artikel.

(4) amz.tools wird den Vertragszweck des Kunden stets nach besten Kräften verfolgen; amz.tools haftet jedoch nicht für den Eintritt des angestrebten wirtschaftlichen Erfolgs seiner erbrachten Dienstleistungen.

(5) Soweit der Vertrag den Zugriff auf von amz.tools bereitgestellte Anwendungen und Benutzeroberflächen beinhaltet finden die Geschäftsbedingungen zur Nutzung der Anwendung (AGB Verkäufer-Tools“), wie auf der URL https://amz.tools/terms veröffentlicht, insbesondere die dortigen Ziffern 9 ff. Anwendung. Sollten jene AGB Verkäufer-Tools diesen AGB widersprechen, gelten diese AGB vorrangig.

4. Vertragsdauer

(1) Wenn sich aus dem Vertrag nichts anderes ergibt, ist der Vertrag unbefristet.

(2) Wenn eine feste Vertragslaufzeit vereinbart worden ist, endet der Vertrag mit Ablauf der Laufzeit automatisch, ohne dass es einer Kündigung bedarf. Wir weisen unsere Kunden vor Ablauf auf das Vertragsende hin, sodass eine Verlängerung bestellt werden kann. Eine automatische Vertragsverlängerung findet nicht statt.

(3) Im Falle unbefristeter Verträge sind die Nutzungsverträge mit Frist von zwei Wochen zum Ende eines Kalendermonats ordentlich kündbar.

(4) Kündigungen bedürfen mindestens der Textform.

(5) Das Recht zur außerordentlichen, fristlosen Kündigung, insbesondere gemäß § 314 BGB, bleibt unberührt. Dieser Vertrag kann von jedem Vertragspartner nach den gesetzlichen Bestimmungen ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist außerordentlich gekündigt werden. amz.tools ist insbesondere bei Vorliegen folgender Sachverhalte zur außerordentlichen Kündigung berechtigt:

  • der Kunde verletzt eine Mitwirkungspflicht aus diesem Vertrag trotz Abmahnung oder in so erheblichem Maße, dass eine Abmahnung gemäß § 314 Abs. 2 BGB entbehrlich ist,
  • der Kunde hat falsche Daten bei der Bestellung oder Account-Eröffnung gemacht,
  • der Kunde verwendet einen Benutzeraccount vertragswidrig mit mehreren weiteren Benutzern oder gewährt diesen, den Zugang zur Anwendung
  • der Kunde gerät mit einer Zahlungsverpflichtung gegenüber amz.tools von insgesamt zwei Monatsvergütungen oder mehr in Zahlungsrückstand oder erfüllt seine Zahlungsverpflichtungen mehrfach nicht fristgemäß.

Pflichten des Kunden

(1) Der Kunde ist verpflichtet, amz.tools die für die Leistungserbringung wesentlichen Daten, Produktinformationen und Vorlagen, insbesondere auf Aufforderung durch amz.tools zur Verfügung zu stellen.

(2) Soweit der Kunde amz.tools Vorlagen, Informationen, Text-, Bild-, Video- und/oder Tonmaterial zur Verwendung bei der Leistungserbringung überlässt, versichert er, dass er zur Übergabe und Verwendung dieser Vorlagen/Informationen berechtigt ist und steht im Falle einer Inanspruchnahme durch Dritte Rechteinhaber diesen gegenüber ein anstelle von amz-tools ein (Freihalteanspruch).

(3) Der Kunde wird amz.tools über alle Umstände, die sich auf die vertragliche Leistungserbringung und die Verfolgung des Vertragszwecks auswirken können umgehend informieren.

6. Aufrechnung

Der Kunde kann nur mit unbestrittenen und/oder gerichtlich rechtskräftig festgestellten Forderungen gegen Forderungen von amz.tools aufrechnen.

7. Vertragsabwicklung

(1) Der Kunde ist selbst dafür verantwortlich, seine auf die Anwendung eingebrachten Daten und die von der Anwendung erhobenen Daten regelmäßig auf Servern zu sichern, die nicht von amz.tools bereitgestellt werden.

(2) Nach der Vertragsbeendigung ist amz.tools nicht zur weiteren Sicherung der Daten des Kunden verpflichtet und kann diese ohne Vorankündigung mit Wirksamwerden der Vertragsbeendigung löschen.

8. Haftungsbeschränkung

(1) amz.tools haftet unbeschränkt für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie für Schäden, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit von amz.tools oder eines seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen, sowie für Schäden wegen der Nichteinhaltung einer von amz.tools abgegebenen Garantie oder zugesicherten Eigenschaft oder wegen arglistig verschwiegener Mängel nach den gesetzlichen Bestimmungen.

(2) amz.tools haftet für solche Schäden, die auf einer leicht fahrlässigen Verletzung wesentlicher Vertragspflichten durch amz.tools oder einen seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen ebenfalls nach den gesetzlichen Bestimmungen. Vertragswesentliche Pflichten sind Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf.

(3) Im Übrigen ist die Haftung ausgeschlossen.

(4) Die verschuldensunabhängige Haftung von amz.tools für bereits bei Vertragsschluss vorhandene Mängel nach § 536a Abs. 1 Halbsatz 1 BGB wird ausgeschlossen.

(5) Eine Haftung nach Maßgabe des Produkthaftungsgesetzes bleibt unberührt.

(6) amz.tools schuldet im Falle der Erbringung verkaufsfördernder Dienstleistungen nicht deren Erfolg und haftet für dessen Eintritt nicht.

9. Nutzungsrechte

(1) Der Kunde erhält nach Maßgabe des Vertrags und soweit dies Teil dessen ist unter der Bedingung der fristgerechten und vollständigen Zahlung der Vergütung das einfache, nicht ausschließliche, nicht übertragbare, auf die Dauer des Nutzungsvertrags begrenzte Recht zur Nutzung der Anwendung für den vertraglich vorhergesehenen Zweck der Verwendung sowie -soweit es Vertragsbestandteil ist- zur Nutzung des von amz.tools erstellten Bild-, Ton-, Text-, und/oder Videomaterials.

(2) Es ist dem Kunden untersagt, die in der Anwendung enthaltenen und ausgewerteten oder aufbereiteten Daten an Dritte weiterzugeben, zu versenden oder zu veröffentlichen, es sei denn, die Anwendung sieht eine solche Funktion bestimmungsgemäß vor oder stimmt dem ausdrücklich zu.

10. Urheberrechte

Der Kunde anerkennt und berücksichtigt, dass die Gestaltung der Webseite von amz.tools und die der Anwendung zu Grunde liegenden Computerprogramme sowie des von amz.tools erstellten Bild-, Ton-, Text-, und/oder Videomaterial urheberrechtlich geschützt sind.

11. Vergütung und Abrechnung

(1) Die Vergütungshöhe richtet sich nach dem Vertrag.

(2) Die Vergütung für Dauerschuldverhältnisse ist jeweils im Voraus für einen Abrechnungszeitraum und mit Rechnungsstellung fällig, soweit der Vertrag nichts Anderes vorsieht. Ein Abrechnungszeitraum beträgt im Zweifel einen Vertragsmonat.

(3) Support-, Beratungs- und sonstige Dienstleistungen, für welche keine Pauschalvergütung festgelegt ist, werden jeweils nachträglich nach Aufwand in Zeit auf Basis einer Stundenvergütung abgerechnet, wobei jeweils mit abrechenbaren Zeiteinheiten von 15 Minuten gerechnet wird.

(4) Pauschalvergütungen und sonstige Vergütungen sind jeweils im Voraus gemäß den vertraglichen Bestimmungen zu vergüten.

(5) Die Vergütung ist binnen 7 Tagen nach Rechnungsstellung zu zahlen, es sei denn, eine andere Zahlungsrist ist vor Rechnungsstellung vereinbart worden.

12. Verarbeitung personenbezogener Daten

(1) Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass amz.tools personenbezogene Bestands- und Nutzungsdaten erhebt, verarbeitet und nutzt, so wie es in der Datenschutzerklärung näher beschrieben wird, siehe https://amz.tools/privacy-policy.

(2) Der Kunde ist daher Verantwortlicher und amz.tools Auftragsverarbeiter gemäß Art. 28 EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO).

(3) amz.tools wird mit dem Kunden eine Auftragsdatenverarbeitungsvereinbarung im Sinne des Art. 28 DS-GVO abschließen, welche dem Kunden auf dessen Aufforderung zur Verfügung gestellt wird.

(4) Sollte sich der Kunde weigern, einen Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung entsprechend dem in Art. 28 DS-GVO abzuschließen, besteht seitens der amz.tools ein Recht zur außerordentlichen Kündigung des Vertrags.

13. Vertraulichkeit von Geschäfts- und Betriebsgeheimnissen u. a.

(1) Sowohl amz.tools selbst, als auch der Kunde sind verpflichtet, über Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse sowie über sonstige als vertraulich bezeichnete Informationen (z.B. in Unterlagen, Dokumenten, Datenbeständen), die im Zusammenhang mit der Vertragsdurchführung bekannt werden, Stillschweigen zu wahren und diese ohne jeweilige schriftliche Einwilligung des anderen Vertragspartners weder über den Vertragszweck hinaus zu nutzen noch anderweitig offen zu legen. Insbesondere gewährleistet amz.tools die Vertraulichkeit der über den Kunden im Zusammenhang mit der Nutzung der Anwendung bekannt werdenden betrieblichen Daten, Kennzahlen. Verkaufszahlen, Absatzstrategien und ähnliche.

(2) amz.tools ist ebenso wie der Kunde verpflichtet, für Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse und für sonstige vertrauliche Informationen angemessene Geheimhaltungsmaßnahmen zu treffen. Die Vertragspartner sind jeweils nicht berechtigt, Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse des anderen Vertragspartners durch Beobachten, Untersuchen, Rückbau oder Testen des Vertragsgegenstands zu erlangen. Gleiches gilt für sonstige bei Vertragsdurchführung erhaltene Informationen oder Gegenstände.

(3) Vertrauliche Informationen im Sinne dieser Klausel sind:

  • Geschäftsgeheimnisse; diese beinhalten das gesamte kaufmännische Wissen, d.h. alle Daten, die sich auf den Zustand der Vertragsparteien und ihr Marktverhalten beziehen, wie insbesondere finanzielle, wirtschaftliche, rechtliche, wissenschaftliche und steuerliche sowie die Geschäftsstrategien oder Schutzrechte betreffende Informationen, die nur einem begrenzten Personenkreis zugänglich sind und an deren Nichtverbreitung die jeweilige Vertragspartei ein berechtigtes Interesse hat (z. B. organisatorische und strukturelle Vorhaben, Kalkulationsunterlagen, Werbe- und Marketingkonzepte).
  • Betriebsgeheimnisse, d.h. alle technischen und technologischen Daten, die nur einem begrenz-ten Personenkreis zugänglich sind und an deren Nichtverbreitung die jeweilige Vertragspartei ein berechtigtes Interesse hat (z. B. betriebs- bzw. unternehmensorganisatorische Softwarelösungen).
  • Die Mitarbeiter oder den Vorstand/die Geschäftsleitung betreffende unternehmensrelevante In-formationen, die nur einem begrenzten Personenkreis zugänglich sind und an deren Nichtverbreitung die jeweilige Vertragspartei ein berechtigtes Interesse hat (z.B. geplante interne Versetzungen, Änderungen der Personalstruktur u. Ä.).

(4) Die Verpflichtung zur Geheimhaltung entfällt, soweit die Weitergabe der vertraulichen Informationen an beauftragte Unterauftragnehmer zur Durchführung der unterbeauftragten Leistungen zwingend erforderlich ist. Von der Verpflichtung nach Absatz 2 und 3 ausgenommen sind weiterhin Informationen, die

  • veröffentlicht und/oder allgemein bekannt werden ohne ein die Geheimhaltungsverpflichtung verletzendes Zutun einer Vertragspartei,
  • der jeweiligen Vertragspartei vor Anbahnung des Vertrages im Sinne des § 311 Abs. 2 Nr. 2 BGB bereits bekannt sind oder auf einem anderen Weg als durch den Vertragspartner recht-mäßig bekannt werden,
  • aufgrund gesetzlicher Bestimmungen oder vollstreckbarer behördlicher oder gerichtlicher Ent-scheidungen offengelegt werden müssen oder
  • zur sachgerechten Rechtsverfolgung von Rechten und Ansprüchen aus diesem Vertrag Dritten notwendigerweise zugänglich gemacht werden müssen.

(5) Soweit ein Vertragspartner zur Weitergabe von vertraulichen Informationen an Dritte berechtigt ist, stellt er die Fortgeltung dieser Geheimhaltungsregelung sicher.

(6) Die Weitergabe von vertraulichen Informationen an Personen, die nicht an dem Abschluss, der Durchführung oder Abwicklung des Vertrags beteiligt sind, darf nur mit schriftlicher Einwilligung des jeweils anderen Vertragspartners erfolgen.

(7) Soweit nichts anderes vereinbart ist, gilt diese Verpflichtung zeitlich unbegrenzt.

(8) Die Vertragspartner werden diese Verpflichtungen auch ihren Mitarbeitern auferlegen.

Änderung der AGB

(1) amz.tools ist berechtigt, diese AGB zu ändern, soweit dies zur Anpassung an veränderte gesetzliche Bestimmungen, Rechtsprechungsänderungen, Anpassung an bereits bestehende Rechtsprechungen und gesetzliche Bestimmungen oder technischen Veränderungen geschieht und erforderlich ist.

(2) Ferner darf amz.tools diese AGB ändern, wenn sich die wirtschaftliche Praxis in dem Geschäftsbereich, den diese Geschäftsbedingungen betreffen, nicht unwesentlich ändert und die Änderung nicht so wesentlich ist, dass sie das Vertragsgefüge wesentlich umgestalten.

(3) Über Änderung wird amz.tools unter Mitteilung des Inhalts der geänderten Regelungen informieren.

(4) Die Änderung wird Vertragsbestandteil, wenn der Kunde nicht binnen vier Wochen nach Zugang der Änderungsmitteilung der Einbeziehung in das Vertragsverhältnis uns gegenüber in Schrift- oder Textform widerspricht. Widerspricht der Kunde, gelten für ihn die ursprünglich einbezogenen Allgemeinen Verkaufsbedingungen fort. Über die Möglichkeit des Widerspruchs wird amz.tools den Kunden jeweils informieren. Der Beginn der Frist nach diesem Absatz setzt eine solche Information durch amz.tools voraus.

15. Gerichtsstand und anwendbares Recht

(1) Die Vertragsbeziehungen zwischen amz.tools und seinen Kunden unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf.

(2) Erfüllungsort ist Hamburg, Deutschland.

(3) Ausschließlicher Gerichtsstand für Streitigkeiten mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen aus Verträgen ist ebenfalls Hamburg, Deutschland.

Datenschutzerklärung

Wir, die amz.tools GmbH, Schröderstiftstraße 30, 20146 Hamburg, Deutschland sind Betreiber der Webseite www.amz.tools sowie Anbieter der auf der Webseite angebotenen Software-Anwendungen und einer Browser Extension sowie der sonstigen Dienste, die über die Webseite angebotenen werden.

Wir freuen uns über dein Interesse an unseren Angeboten. Den Schutz der personenbezogenen Daten unserer Kunden und die Vertraulichkeit eurer Geschäftsgeheimnisse nehmen wir ernst und informieren Euch nachfolgend über unseren Umgang mit personenbezogenen Daten bei der Nutzung unserer Angebote und dem Besuch unserer Webseiten sowie über deine Rechte in diesem Zusammenhang.

1. Verantwortlicher für die Datenerhebung

1.1. Verantwortliche im Sinne des Art. 4 Nr. 7 DSGVO für die Datenerhebung ist die

amz.tools GmbH
Schröderstiftstraße 30
20146 Hamburg
Tel: +49 541 96328979
E-Mail: support@amz.tools
HRB Nummer: 162385

1.2 Wir sind daher als datenschutzrechtliche Verantwortliche dafür zuständig, dass die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von personenbezogenen Daten im Einklang mit allen datenschutzrechtlichen Bestimmungen, insbesondere der Datenschutz-Grundverordnung („DSGVO“), steht.

1.3. Zudem sind wir Anbieter i.S. des Telemediengesetzes (TMG), wenn du unsere Webseite besuchst und/oder unseren sonstigen Dienste nutzt.

2. Aufsichtsbehörde

Sofern du der Ansicht bist, dass die Verarbeitung deiner personenbezogenen Daten durch uns nicht rechtmäßig erfolgt, kannst du dich mit deiner Beschwerde auch an jede Datenschutz-Aufsichtsbehörde wenden. Die gem. Art. 55 DS-GVO für uns zuständige Aufsichtsbehörde ist

der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit der Freien und Hansestadt Hamburg
-Körperschaft des öffentlichen Rechts-
Herr Prof. Dr. Johannes Caspar
Ludwig-Erhard-Str 22, 7. OG
20459 Hamburg
Tel.: 040 / 428 54 – 4040
Fax: 040 / 428 54 – 4000
E-Mail: mailbox@datenschutz.hamburg.de

3. deine Rechte und Datensicherheit

Dir stehen hinsichtlich der durch uns zu verantworteten Datenverarbeitungsvorgänge die folgenden Rechte zu:

3 a. Widerruf deiner Einwilligung zur Datenverarbeitung

Viele Datenverarbeitungsvorgänge sind nur mit deiner ausdrücklichen Einwilligung möglich. Du kannst eine bereits erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns aus. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

3 b. Widerspruchsrecht gegen die Datenerhebung in besonderen Fällen sowie gegen Direktwerbung (Art. 21 DSGVO)

Wenn die Datenverarbeitung auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder lit. f DS-GVO erfolgt, hast du jederzeit das Recht, aus Gründen, die sich aus deiner besonderen Situation ergeben, gegen die Verarbeitung deiner personenbezogenen Daten Widerspruch einzulegen;

Das gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Die jeweilige Rechtsgrundlage, auf denen eine Verarbeitung beruht, kannst du dieser Datenschutzerklärung entnehmen. Wenn du Widerspruch einlegst, werden wir deine betroffenen personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die deinen Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen (Widerspruch nach art. 21 abs. 1 DS-GVO).

Werden deine personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so hast du das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung dich betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Wenn du widersprichst, werden deine personenbezogenen Daten anschließend nicht mehr zum Zwecke der Direktwerbung verwendet (Widerspruch nach Art. 21 abs. 2 DS-GVO).

3 c. Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde

Wenn du als betroffene Person der Ansicht bist, es läge eine Verarbeitung personenbezogener Daten vor, die gegen die DS-GVO verstößt, hast du jederzeit das Recht, ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat deines gewöhnlichen Aufenthalts, deines Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes zu erheben. Das Beschwerderecht besteht unbeschadet anderweitiger verwaltungsrechtlicher oder gerichtlicher Rechtsbehelfe. Die Beschwerde muss nicht bei der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde eingereicht werden; sie kann es aber.

3 d. Recht auf Datenübertragbarkeit

du hast das Recht, Daten, die wir auf Grundlage deiner Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an dich oder an einen von dir benannten Dritten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format aushändigen zu lassen. Sofern du die direkte Übertragung der Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangst, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist.

3 e. Auskunft, Löschung und Berichtigung

du hast im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über deine gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung und ggf. ein Recht auf Berichtigung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten kannst du dich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse oder der in dieser Erklärung angegebenen Adresse an uns wenden.

3 f. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

du hast das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung deiner personenbezogenen Daten zu verlangen. Hierzu kannst du dich jederzeit unter der im Impressum und in dieser Datenschutzerklärung angegebenen Adresse an uns wenden.

Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung besteht in folgenden Fällen:

  • Wenn du die Richtigkeit deiner bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten bestreitest, benötigen wir in der Regel Zeit, um dies zu überprüfen. Für die Dauer der Prüfung hast du das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung deiner personenbezogenen Daten zu verlangen.
  • Wenn die Verarbeitung deiner personenbezogenen Daten unrechtmäßig geschah/geschieht, kannst du statt der Löschung die Einschränkung der Datenverarbeitung verlangen.
  • Wenn wir deine personenbezogenen Daten nicht mehr benötigen, du sie jedoch zur Ausübung, Verteidigung oder Geltendmachung von Rechtsansprüchen benötigst, hast du das Recht, statt der Löschung die Einschränkung der Verarbeitung deiner personenbezogenen Daten zu verlangen.
  • Wenn du einen Widerspruch nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt hast, muss unter Umständen eine Abwägung zwischen deinen und unseren Interessen vorgenommen werden. Solange noch nicht feststeht, wessen Interessen überwiegen, hast du das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung deiner personenbezogenen Daten zu verlangen.

Wenn du die Verarbeitung deiner personenbezogenen Daten eingeschränkt hast, dürfen diese Daten – von deiner Speicherung abgesehen – nur mit deiner Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Europäischen Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

3 g. kein Profiling

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person, so auch und insbesondere unser Kunden und Interessenten an unseren angeboten, hat das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung - einschließlich Profiling - beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die ihr gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt, sofern die Entscheidung (1) nicht für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen erforderlich ist, oder (2) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen der betroffenen Person enthalten oder (3) mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person erfolgt.

Ist die Entscheidung (1) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen erforderlich oder (2) erfolgt sie mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person, treffen wir angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie die berechtigten Interessen der betroffenen Person zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

Möchtest du Rechte mit Bezug auf automatisierte Entscheidungen geltend machen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

3 h. SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung

Diese Seite nutzt aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel Anmeldungen, Vertragsschlüsse oder Anfragen, die du an uns sendest, eine SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennst du daran, dass die Adresszeile des Browsers von “http://“ auf “https://“ wechselt und/oder an dem Schloss-Symbol in deiner Browserzeile.

Wenn die SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die du an uns übermittelst, nicht von Dritten mitgelesen werden.

3 i. Verschlüsselter Zahlungsverkehr auf dieser Website

Besteht nach dem Abschluss eines kostenpflichtigen Vertrags eine Verpflichtung, uns deine Zahlungsdaten (z. B. Kontonummer bei Einzugsermächtigung) zu übermitteln, werden diese Daten zur Zahlungsabwicklung benötigt.

Der Zahlungsverkehr über die gängigen Zahlungsmittel (Visa/MasterCard, Lastschriftverfahren) erfolgt ausschließlich über eine verschlüsselte SSL- bzw. TLS-Verbindung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennst du daran, dass die Adresszeile des Browsers von „http://“ auf „https://“ wechselt und an dem Schloss-Symbol in deiner Browserzeile.

Bei verschlüsselter Kommunikation können deine Zahlungsdaten, die du an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

4. Erhebung und Verarbeitung bei dem Besuch unserer Webseiten

4 a. Beim Besuch der Webseite automatisch erhobene Daten

du kannst die Webseiten unter https://amz.tools besuchen, ohne selbst Angaben zu deiner Identität aktiv preiszugeben zu müssen.

dein Browser sendet allerdings automatisch einige Informationen an den Server unserer Webseite, wenn du unsere Seiten besuchst. Diese Informationen werden temporär in einem sogenannten Logfile gespeichert. Folgende Informationen werden dabei ohne dein Zutun erfasst und bis zur automatisierten Löschung gespeichert:

  • IP-Adresse des anfragenden Rechners,
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs,
  • Name und URL der abgerufenen Datei,
  • Webseite, von der aus der Zugriff erfolgt (Referrer-URL),
  • verwendeter Browser und ggf. das Betriebssystem deines Rechners
  • sowie der Name deines Access-Providers.

Die Erhebung und Verarbeitung dieser Daten erfolgt zu dem Zweck, die Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen (Verbindungsaufbau), die Systemsicherheit und -stabilität zu gewährleisten sowie zur technischen Administration der Netzinfrastruktur. Rückschlüsse auf dich als Person ziehen wir daraus nicht.

Darüber hinaus setzen wir bei Besuch unserer Website Cookies sowie Webanalyse- und Marketingdienste ein. Nähere Erläuterungen dazu erhältst du unter der Ziffer 4.

IP-Adressen speichern wir über einen Zeitraum von bis zu einem Monat in Server-Logfiles. Die Speicherung erfolgt aus Gründen der Datensicherheit, um die Stabilität und die Betriebssicherheit unseres Internetauftritts zu gewährleisten. Die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DS-GVO.

4 b. Weitergabe von Daten

Wir geben deine Daten grundsätzlich nicht an Dritte weiter, es sei denn du hast hierzu eingewilligt. Für das Hosting und die Wartung unserer Webseite und den Versand unseres Newsletters sowie für die Verwaltung unseres Kundensupports sind wir jedoch auf den Einsatz von Dienstleistern angewiesen, welche bestimmte personenbezogene Daten bei der Wahrnehmung unserer Aufgaben für dich erhalten können. Mit diesen Anbietern haben wir jeweils eine Auftragsverarbeitung gemäß Art. 28 DS-GVO geschlossen.

(1) Externer Hoster (Hetzner)

Diese Website wird bei einem externen Dienstleister, Hetzner Online GmbH, Industriestr. 25 91710 Gunzenhausen, gehostet (Hoster). Die personenbezogenen Daten, die auf dieser Website erfasst werden, werden auf den Servern des Hosters gespeichert. Hierbei kann es sich v. a. um IP-Adressen, Kontaktanfragen, Meta- und Kommunikationsdaten, Vertragsdaten, Kontaktdaten, Namen, Webseitenzugriffe und sonstige Daten, die über eine Website generiert werden, handeln.

Der Einsatz des Hosters erfolgt zum Zwecke der Vertragserfüllung gegenüber unseren potenziellen und bestehenden Kunden (Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO) und im Interesse einer sicheren, schnellen und effizienten Bereitstellung unseres Online-Angebots durch einen professionellen Anbieter (Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO).

Unser Hoster wird deine Daten nur insoweit verarbeiten, wie dies zur Erfüllung seiner Leistungspflichten erforderlich ist und unsere Weisungen in Bezug auf diese Daten befolgen.

Um die datenschutzkonforme Verarbeitung zu gewährleisten, haben wir einen Vertrag über Auftragsverarbeitung mit unserem Hoster geschlossen.

(2) Kunden-Chatdienst (Intercom)

Zudem setzen wir im Rahmen unseres Kundensupportes Intercom ein. Das ist ein Dienst der Intercom Inc. 55 2nd Street, 4th Fl., San Francisco, CA 94105, USA („Intercom“) zur Bereitstellung von Kontaktmöglichkeiten für unsere Kunden, insbesondere durch einen Kunden-Supportchat, für die schnelle Beantwortung von Fragen und Problemen im Zusammenhang mit der Nutzung unseres Angebots. Dabei können die von dir in das jeweilige Kontaktformular oder Chatfenster eingegebenen Daten an Server von Intercom, möglicherweise auch außerhalb der EU wie den USA, übermittelt werden. Intercom hat mit uns eine Auftragsdatenverarbeitungsvereinbarung gemäß Art. 28 DS-GVO abgeschlossen.

Intercom ist nach dem auf einem Angemessenheitsbeschluss der EU-Kommission basierenden EU-US Privacy Shield zertifiziert. Die Weitergabe der Daten an Intercom basiert auf Art. 45 und 28 DS-GVO.

Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung im Zusammenhang mit dem Kunden-Support ist, soweit du bereits für unser Angebot registriert bist, Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DS-GVO. Andernfalls ist Rechtsgrundlage dieser Datenverarbeitung Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DS-GVO, wobei unser berechtigtes Interesse die Bearbeitung deiner Anfrage bzw. deines Problems ist. Informationen zum Datenschutz bei Intercom findest du in deren Privacy Policy (https://www.intercom.com/legal/privacy).

4c. Cookies

Cookies sind Textdateien, die zusammen mit den eigentlich angeforderten Daten aus dem Internet an deinen Computer übermittelt werden. Dort werden diese Daten gespeichert und für einen späteren Abruf bereitgehalten. Wir setzen in einigen Bereichen Cookies ein.

Insbesondere im Rahmen der Anmeldung werden sog. Sitzungs-Cookies benötigt, da wir aus Gründen der Benutzerfreundlichkeit bei der Authentifizierung und zur Zugriffssteuerung auf die verschiedenen Bereiche unseres Portals ein sog. Single-Sign-On Konzept verwenden.

Dies umfasst das Einrichten einer „Sitzung“ zwischen dem Client und Server, welche dir die Bewegung im gesamten Portal ermöglicht, ohne dass du dich für jeden Bereich erneut anmelden musst. Diese Sitzung wird dabei durch ein Cookie dargestellt, in welchem eine zufällig generierte Nummer abgelegt wird.

Ferner werden in einem weiteren Cookie die dir zugeordneten Login-Informationen (Benutzername, Benutzerrechte und die Gültigkeit der Sitzung) zur Zugriffssteuerung gespeichert.

du kannst dir dies als Ersatzanmeldeinformationen vorstellen. Anstatt dich ggf. zur erneuten Eingabe deiner Anmeldeinformationen aufzufordern, wird das Cookie an den Server gesendet und als Identitätsbeweis akzeptiert.

Der Einsatz von Cookies dient also einerseits dazu, die Nutzung unseres Angebots für dich angenehmer zu gestalten. So setzen wir sogenannte Session-Cookies ein, um zu erkennen, dass du einzelne Seiten unserer Website bereits besucht hast oder du dich bereits in deinem Kundenkonto angemeldet hast. Diese werden nach Verlassen unserer Seite automatisch gelöscht. Darüber hinaus setzen wir ebenfalls zum Zweck der Benutzerfreundlichkeit temporäre Cookies ein, die für einen bestimmten festgelegten Zeitraum auf deinem Endgerät gespeichert werden. Besuchst du unsere Seite erneut, um unsere Dienste in Anspruch zu nehmen wird automatisch erkannt, dass du bereits bei uns warst und welche Eingaben und Einstellungen du getätigt hast, um diese nicht noch einmal eingeben zu müssen.

Zum anderen setzen wir Cookies ein, um die Nutzung unserer Website statistisch zu erfassen und zum Zwecke der Optimierung unseres Angebotes für dich auszuwerten (siehe Ziffer 4) sowie um speziell auf dich zugeschnittene Informationen einzublenden (siehe Ziffer 5). Diese Cookies ermöglichen es uns, bei einem erneuten Besuch unserer Seite, automatisch zu erkennen, dass du bereits bei uns warst. Diese Cookies werden nach einer jeweils definierten Zeit automatisch gelöscht.

Die meisten Browser akzeptieren Cookies automatisch. Du kannst deinen Browser jedoch so konfigurieren, dass keine Cookies auf deinem Computer gespeichert werden oder stets ein Hinweis erscheint, bevor ein neuer Cookie angelegt wird.

Bitte beachte jedoch, dass die vollständige Deaktivierung von Cookies dazu führen kann, dass du nicht alle Funktionen unserer Website nutzen kannst.

4 d. Kontaktformular

Wenn du uns per einem auf unserer Seite veröffentlichten Kontaktformular Anfragen zukommen lässt, werden deine Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von dir dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Wenn du über ein Chatfenster mit uns in Kontakt trittst, werden die Inhalte der Eingaben an Intervom. Inc. übertragen. Nähere Angaben hierzu findest du oben unter 4 b. (2) unter Kunden-Chatdienst (Intercom). Die Kontaktformulare und Chatfenster, welche von Intercom bereitgestellt werden haben wir als solche mit dem Hinweis „Wir nutzen Intercom.“ in dem jeweiligen Fenster gekennzeichnet.

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO, sofern deine Anfrage mit der Erfüllung eines Vertrags zusammenhängt (zum Beispiel Fragen zu den von uns angebotenen Anwendungen) oder zur durchführung vorvertraglicher Maßnahmen (zum Beispiel Interessentenanfragen) erforderlich ist. In allen übrigen Fällen beruht die Verarbeitung auf unserem berechtigten Interesse an der effektiven Bearbeitung der an uns gerichteten Anfragen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO) und auf deiner Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO) sofern diese abgefragt wurde.

Die von dir im Kontaktformular eingegebenen Daten verbleiben bei uns, bis du uns zur Löschung aufforderst, deine Einwilligung zur Speicherung widerrufst oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z. B. nach abgeschlossener Bearbeitung deiner Anfrage). Zwingende gesetzliche Aufbewahrungsfristen bleiben unberührt. Sofern du dich über eine Kundenchatfunktion von Intercom Inc. mit uns in Verbindung setzt, gilt das unter 4 b. (2) Dargelegte.

4e. Webanalyse

Zum Zwecke der bedarfsgerechten Gestaltung und fortlaufenden Optimierung unserer Seiten nutzen wir verschiedene Webanalysedienste. In diesem Zusammenhang erstellen wir pseudonymisierte Nutzungsprofile und verwenden Cookies (siehe Ziffer 4c).

Weitere Informationen zu den einzelnen Webanalysediensten und weitere Deaktivierungsmöglichkeiten erhältst du nachfolgend.

Wir setzen Google Analytics ein. Hierbei handelt es sich um einen Webanalysedienst der Google Inc. Die durch den eingesetzten Cookie erzeugten Informationen über deine Benutzung unserer Webseite (einschließlich deiner IP-Adresse) werden an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. IP-Adressen werden anonymisiert, so dass eine Zuordnung zu dir nicht möglich ist (IP-Masking). Die Informationen werden verwendet, um die Nutzung unserer Webseite auszuwerten, um Reports über die Webseitenaktivitäten für uns zusammenzustellen und um weitere mit der Nutzung von Webseiten und dem Internet verbundene Dienstleistungen an uns zu erbringen. Die Daten, die du eingegeben hast, während du unseren Dienst verwendet hast, werden nicht mit Daten, die von Google erfasst werden, zusammengeführt.

Eine Übertragung der Informationen durch Google an Dritte erfolgt nur, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben ist oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag verarbeiten.

Zudem setzen wir auch Google Optimize ein. Hierbei handelt es sich um einen Webanalysedienst der Google Inc., welcher in Google Analytics integriert ist. Google Optimize ermöglicht es uns, A/B- und Multivarianten-Tests durchzuführen. Damit können wir erfahren, welche Version unserer Webseite den Nutzern eher gefällt. Weitere Informationen zu diesem Dienst findest du hier.

du kannst die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf deine Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. deiner IP-Adresse) sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem du hier ein Browser-Add-on herunterlädst und installierst.

Alternativ zum Browser-Add-on, insbesondere bei Browsern auf mobilen Endgeräten, kannst du die Erfassung durch Google Analytics zudem verhindern, indem du auf diesen Link klickst. Es wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, das die zukünftige Erfassung deiner Daten beim Besuch dieser Website verhindert. Der Opt-Out-Cookie gilt nur in diesem Browser und nur für unsere Website und wird auf deinem Gerät abgelegt. Löschst du die Cookies in diesem Browser, musst du das Opt-Out-Cookie erneut setzen.

Weitere Informationen zum Datenschutz im Zusammenhang mit Google Analytics findest du etwa in der Google Analytics-Hilfe.

Wir setzen zudem Google Cloud Vision-API ein. Das OCR (Optical Character Recognition) -Tool dient der optischen Zeichenerkennung und ermöglicht es, Buchstaben automatisch zu erkennen, analysieren und Dokumente zu kategorisieren. Weitere Informationen zu diesem Dienst findest du unter hier. Die auf Basis von Cloud Vision-API entwickelte Zeichenerkennung ist für die Inanspruchnahme unseres Dienstes notwendig. Wenn du nicht möchtest, dass Cloud Vision-API genutzt wird, hast du die Möglichkeit, Ausgaben anzulegen, ohne Dokumente hochzuladen. In diesem Fall kannst du die Dienste von uns allerdings nicht mehr vollständig nutzen.

Nähere Informationen zum Datenschutz bei Google findest du unter https://www.google.com/policies/privacy/.

4f. Überwachung der Systemstabilität mit Sentry

Wir verwenden den Dienst Sentry. Sentry ist eine Anwendung des Unternehmens Functional Software Inc., 132 Hawthorne Street, San Francisco, California 94107. Sie dient dazu, die technische Stabilität unserer Anwendungen und Webseiten durch Überwachung der Systemstabilität und Ermittlung von Codefehlern zu verbessern. Sentry erhebt anonyme Daten zum verwendeten Gerät, zum fehlerzeitpunkt und zu den Schritten, die zu dem Auftreten eines Fehlers geführt haben.

Diese Daten der Nutzer werden nach der Fehlerdarstellung gelöscht. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Sentry:https://sentry.io/privacy/.;

Diese Übermittlung ist nach Art. 45 DSGVO zulässig, weil die Functional Software Inc. Privacy Shield, welche den Dienst Sentry bereitsstellt, nach dem auf einem Angemessenheitsbeschluss der EU-Kommission basierenden EU-US Privacy Shield zertifiziert ist. Die Weitergabe der Daten an Intercom basiert auf Art. 45 und 28 DS-GVO. Die Zertifizierung kann unter https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000TNDzAAO eingesehen werden.

Die Rechtsgrundlage für die Nutzung von Sentry ist ein berechtigtes Interesse nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 f) DSGVO.

Unser berechtigtes Interesse besteht dabei in der nutzergerechten Gestaltung unserer Angebote. Wir haben mit Sentry eine Auftragsdatenverarbeitungsvereinbarung gemäß Art. 28 DS-GVO geschlossen.

4 g. Einsatz und Verwendung von Facebook

Wir haben auf dieser Internetseite Komponenten des Unternehmens Facebook integriert. Facebook ist ebenfalls ein soziales Netzwerk, also ein im Internet betriebener sozialer Treffpunkt, eine Online-Gemeinschaft, die es den Nutzern in der Regel ermöglicht, untereinander zu kommunizieren und im virtuellen Raum zu interagieren. Ein soziales Netzwerk kann als Plattform zum Austausch von Meinungen und Erfahrungen dienen oder ermöglicht es der Internetgemeinschaft, persönliche oder unternehmensbezogene Informationen bereitzustellen. Facebook ermöglicht den Nutzern des sozialen Netzwerkes unter anderem die Erstellung von privaten Profilen, den Upload von Fotos und eine Vernetzung über Freundschaftsanfragen.

Betreibergesellschaft von Facebook ist die Facebook, Inc., 1 Hacker Way, Menlo Park, CA 94025, USA. Für die Verarbeitung personenbezogener Daten Verantwortlicher ist, wenn eine betroffene Person außerhalb der USA oder Kanada lebt, die Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Ireland.

Durch jeden Aufruf einer der Einzelseiten dieser Internetseite, die durch den für die Verarbeitung Verantwortlichen betrieben wird und auf welcher eine Facebook-Komponente (Facebook-Plug-In) integriert wurde, wird der Internetbrowser auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person automatisch durch die jeweilige Facebook-Komponente veranlasst, eine Darstellung der entsprechenden Facebook-Komponente von Facebook herunterzuladen. Eine Gesamtübersicht über alle Facebook-Plug-Ins kann unter https://developers.facebook.com/docs/plugins/?locale=de_DE abgerufen werden. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhält Facebook Kenntnis darüber, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite durch die betroffene Person besucht wird.

Sofern die betroffene Person gleichzeitig bei Facebook eingeloggt ist, erkennt Facebook mit jedem Aufruf unserer Internetseite durch die betroffene Person und während der gesamten Dauer des jeweiligen Aufenthaltes auf unserer Internetseite, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite die betroffene Person besucht. Diese Informationen werden durch die Facebook-Komponente gesammelt und durch Facebook dem jeweiligen Facebook-Account der betroffenen Person zugeordnet. Betätigt die betroffene Person einen der auf unserer Internetseite integrierten Facebook-Buttons, beispielsweise den „Gefällt mir“-Button, oder gibt die betroffene Person einen Kommentar ab, ordnet Facebook diese Information dem persönlichen Facebook-Benutzerkonto der betroffenen Person zu und speichert diese personenbezogenen Daten.

Facebook erhält über die Facebook-Komponente immer dann eine Information darüber, dass die betroffene Person unsere Internetseite besucht hat, wenn die betroffene Person zum Zeitpunkt des Aufrufs unserer Internetseite gleichzeitig bei Facebook eingeloggt ist; dies findet unabhängig davon statt, ob die betroffene Person die Facebook-Komponente anklickt oder nicht. Ist eine derartige Übermittlung dieser Informationen an Facebook von der betroffenen Person nicht gewollt, kann diese die Übermittlung dadurch verhindern, dass sie sich vor einem Aufruf unserer Internetseite aus ihrem Facebook-Account ausloggt.

Die von Facebook veröffentlichte Datenrichtlinie, die unter https://de-de.facebook.com/about/privacy/ abrufbar ist, gibt Aufschluss über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten durch Facebook. Ferner wird dort erläutert, welche Einstellungsmöglichkeiten Facebook zum Schutz der Privatsphäre der betroffenen Person bietet. Zudem sind unterschiedliche Applikationen erhältlich, die es ermöglichen, eine Datenübermittlung an Facebook zu unterdrücken. Solche Applikationen können durch die betroffene Person genutzt werden, um eine Datenübermittlung an Facebook zu unterdrücken.

5. Datenerhebung bei Anfragen per E-Mail, Telefon

Wenn du uns per E-Mail, Telefon oder Telefax kontaktierst, wird deine Anfrage inklusive aller daraus hervorgehenden personenbezogenen Daten (Name, Anfrage) zum Zwecke der Bearbeitung deines Anliegens bei uns gespeichert und verarbeitet. Diese Daten geben wir nicht ohne deine Einwilligung weiter.

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, sofern deine Anfrage mit der Erfüllung eines Vertrags zusammenhängt oder zur durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist. In allen übrigen Fällen beruht die Verarbeitung auf deiner Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO) und/oder auf unseren berechtigten Interessen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO), da wir ein berechtigtes Interesse an der effektiven Bearbeitung der an uns gerichteten Anfragen haben.

Die von dir an uns per Kontaktanfragen übersandten Daten verbleiben bei uns, bis du uns zur Löschung aufforderst, deine Einwilligung zur Speicherung widerrufst oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z. B. nach abgeschlossener Bearbeitung deines Anliegens). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere gesetzliche Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.

6. Bei Registrierung für unsere Online-Dienste (Anwendungen)

Auf unserer Webseite bieten wir Dienste zur Unterstützung für Verkäufer von Waren auf dem Amazon Marketplace an.

Um diese Dienste nutzen zu können, musst du dich zuvor bei uns registrieren. Im Zuge der Registrierung musst du deine Kontaktdaten (Namen, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer,) angeben bzw. diejenigen Kontaktdaten der Gesellschaft, welche sich für die Nutzung der Dienste registrierst.

Wir benötigen diese Daten um Kenntnis zu haben,

  • wer unser Vertragspartner ist;
  • zur Begründung, inhaltlichen Ausgestaltung, Abwicklung und Änderung des Vertragsverhältnisses mit dir über die Nutzung unserer Dienste;
  • zur Überprüfung der eingegebenen Daten auf Plausibilität sowie
  • zur gegebenenfalls erforderlichen Kontaktaufnahme mit dir.

Social Media Login und Registrierung

Für die Registrierung und dem Login zum Kundenkonto hast du auch die Möglichkeit, dich mit deinem bestehenden Profil bei Facebook oder Google zu authentifizieren und schließlich zu registrieren bzw. einzuloggen.

Zu diesem Zweck findest du auf der Registrierungsseite bzw. Login-Seite die entsprechenden Symbole der jeweiligen Anbieter der von unserer Website unterstützten sozialen Netzwerke. Bevor eine Verbindung zum Anbieter hergestellt wird, musst du dich mit dem im Folgenden beschriebenen Prozess und der Datenübermittlung ausdrücklich einverstanden erklären:

durch Klick auf das jeweilige Symbol wird ein neues Fenster geöffnet, auf dem du dich mit deinen Login-Daten für das soziale Netzwerk einloggen musst. Nachdem du dich erfolgreich eingeloggt hast, teilt dir das soziale Netzwerk mit, welche Daten (Name und E-Mail-Adresse) an uns für die Authentifizierung im Rahmen des Registrierungs- bzw. Login-Prozesses übermittelt werden. Sofern du dieser Datenübermittlung zugestimmt hast, werden die von uns für die Registrierung erforderlichen Felder mit den übermittelten Daten gefüllt. Die von uns zur Registrierung bzw. zum Login mindestens erforderlichen Daten sind dein Name sowie deine E-Mail-Adresse.

Erst nach deiner ausdrücklichen Einwilligung in die Verwendung der übermittelten und erforderlichen Daten werden deine Daten bei uns gespeichert und zu den oben unter Punkt 2 angeführten Zwecken verwendet. Eine über den Authentifizierungsprozess hinausgehende Verknüpfung zwischen dem bei uns angelegten Kundenkonto und deinem Konto beim entsprechenden sozialen Netzwerk findet nicht statt.

Um den Authentifizierungsprozess für die Registrierung und den Login ausführen zu können, wird deine IP-Adresse an den jeweiligen Anbieter des sozialen Netzwerks übermittelt. Wir haben keinen Einfluss auf den Zweck und Umfang der Datenerhebung und auf die weitere Verarbeitung der Daten durch den jeweiligen Anbieter des sozialen Netzwerks. Für weitere Informationen dazu, lies bitte die Datenschutzhinweise des jeweiligen Anbieters.

a) Facebook

Wir bieten dir die Möglichkeit, dich mit deinem Facebook-Account zu registrieren und anzumelden. Dies erfolgt ausschließlich mit deiner ausdrücklichen Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a. DSGVO.

Dies ist ein Dienst der Facebook Inc., 1601 S California Ave, Palo Alto, California 94304, USA; http://www.facebook.com/policy.php; Facebook hat sich dem EU-US-Privacy-Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework

Facebook Connect

Soweit also auf dieser Website ein sog. „Facebook Connect Button“ platziert ist, hast du die Möglichkeit, dich mit deinen Facebook Nutzerdaten auf unserer Webseite einzuloggen. Darüber hinaus können über Facebook Connect automatisch Informationen über deine Aktivitäten auf unserer Webseite in Ihr Facebook-Profil einfließen. Insoweit wird dir bei Aktivierung des Buttons sowohl die Möglichkeit zur ausdrücklichen Einwilligung in den Zugriff auf deine Facebook Nutzerdaten gegeben als auch zur Einwilligung in die Veröffentlichung von Informationen und Aktivitäten in deinem Facebook Profil.

Die Verwendung weiterer Daten (z. B. Kontaktaufnahme über deine Email-Adresse) erfolgt nur bei Vorliegen einer vorhergehenden ausdrücklichen Einwilligung. Bitte beachte, dass Facebook mittels Facebook Connect Informationen über die Anwendung bzw. Webseite erhält, einschließlich darüber, welche Handlungen du durchführst. Um den Prozess des Eingehens von Verbindungen zu personalisieren, besteht die Möglichkeit, dass Facebook in einigen Fällen bereits vor der Autorisierung der Anwendung oder Website eine begrenzte Anzahl von Informationen erhält. Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Facebook sowie deine diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz deiner Privatsphäre entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von Facebook auf den Webseiten von Facebook. Informationen hierzu finden Sie beispielsweise unter den nachfolgenden URL: http://www.facebook.com/policy.php http://www.facebook.com/help/186325668085084, http://www.facebook.com/about/privacy/your-info-on-other sowie http://www.facebook.com/about/privacy/your-info.

b) Google Sign-In

Wir bieten dir die Möglichkeit, dich mit Google Sign-In zu registrieren und anzumelden. Dies erfolgt ausschließlich mit deiner ausdrücklichen Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a. DSGVO.

Google Sign-In ist ein Dienst von Google Ireland Limited („Google“), Gordon House, Barrow Street, dublin 4, Ireland. Google hat sich dem EU-US-Privacy-Shield unterworfen. https://policies.google.com/privacy/frameworks?hl=en-US

Zur Anmeldung bzw. Registrierung wirst du auf die Seite von Google weitergeleitet, wo du dich mit deinen Nutzungsdaten anmelden können. Hierdurch werden deine Google-Profil bzw. deine Google E-Mail-Adresse und unser Dienst verknüpft. Durch die Verknüpfung erhalten wir automatisch von Google Ireland Limited folgende Daten:

  • Vor- und Nachname
  • E-Mail-Adresse
  • Geschlecht
  • deine Google-Nutzerkennung (falls abweichend von der E-Mail-Adresse)

Wir nutzen von diesen Daten ausschließlich solche, die nach dieser Datenschutzerklärungen für deine Registrierung erforderlich sind.

Weitere Informationen zu Google Sign-In und den Privatsphäre-Einstellungen entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen (https://policies.google.com/privacy) und den Nutzungsbedingungen (https://policies.google.com/terms) von Google Ireland Limited.

7. Zugang zu deinem Amazon Sellers Account

Die von uns angebotenen Anwendungen und Leistungen basieren auf der Erhebung, Auswertung und Aufbereitung von Daten aus deinem Amazon Verkäuferkonto, welche über eine digitale Schnittstelle (API) an unsere Server weitergeleitet werden.

Daher benötigen wir zur Erbringung unserer Leistungen einen Zugang zu deinem Amazon-Konto. Wir erheben daher bei der Anmeldung zur Nutzung unserer Anwendungen deine Zugangsdaten zu deinem Verkäuferkonto bei Amazon.com Inc. Aus deinem Amazon-Konto erheben wir zur Bereitstellung unserer Leistungen deine SellerID, die Bestellungs-ID und Daten zu den über dieses Konto erfolgten Verkäufen (Zeitpunkt von Bestellungen und Verkauf, Umsatz insgesamt und je Artikel, Anzahl der Bestellungen). Ferner erheben wir so die Daten der angebotenen und verkauften Produkte, wie die Artikelnummer, die Bezeichnung, den Preis und Informationen über deine Werbeaktivitäten auf Amazon.

Wir erheben keine Daten zur Identifizierung deiner Kunden. Da diese aber potentiell erhoben werden könnten, sichern wir euch ferner über den Abschluss einer Auftragsdatenverarbeitungsvereinbarung gemäß Art. 28 DS-GVO ab, in welcher auch diese Daten umfasst sind.

Wir sichern Euch zudem vertraglich in unseren AGB Vertraulichkeit in Bezug auf derartige Daten zu.

Die Erhebung dieser Daten erfolgt zur Erfüllung des Vertrags auf der Grundlage des Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. b) DS-GVO.

8. Zahlungsabwicklung

Auf unserer Seite hast du die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Zahlungsarten zu wählen.

a) Kreditkarte und Lastschrift

Sofern du mittels Kreditkarte zahlst, erheben wir nachfolgende Daten

  • Name des Kreditkarteninhabers
  • Kreditkartennummer
  • Gültigkeitsdauer der Kreditkarte
  • Sicherheitscode

b) PayPal

Sofern wir die Möglichkeit der Zahlung mit PayPal bieten gilt das Nachfolgende:

PayPal ermöglicht es, Online-Zahlungen an Dritte vorzunehmen. Die Europäische Betreibergesellschaft von PayPal ist die PayPal (Europe) S.à.r.l. & Cie. S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, 2449 Luxembourg. Wenn du PayPal als Zahlungsmethode wählst, werden deine, für den Bezahlvorgang erforderlichen Daten automatisch an PayPal übermittelt. Hierbei handelt es sich regelmäßig um die folgende Daten:

  • Name
  • Adresse
  • Firma
  • E-Mail-Adresse
  • Telefon- und Mobilnummer
  • IP-Adresse

Die an PayPal übermittelten Daten werden von PayPal unter Umständen an Wirtschaftsauskunfteien übermittelt. Diese Übermittlung bezweckt die Identitäts- und Bonitätsprüfung. PayPal gibt deine Daten möglicherweise auch an Dritte weiter, soweit dies zur Erfüllung der vertraglichen Verpflichtungen erforderlich ist oder die Daten im Auftrag verarbeitet werden sollen. Die Datenschutzbestimmungen von PayPal kannst du unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacy-full/ einsehen.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO, da die Verarbeitung der Daten für die Bezahlung mit PayPal und damit für die durchführung des Vertrages erforderlich ist.

9. E-Mails und Anmeldung für unseren Newsletter

Sofern du darin eingewilligt hast, verwenden wir deine E-Mail-Adresse dafür, dir regelmäßig unseren Newsletter sowie Information und Hinweise zu unseren Diensten zu übersenden. Für den Empfang des Newsletters werden wir zuerst eine Einwilligung zu einer solchen Kommunikation einholen. Dies erfolgt im Rahmen eines Double-Opt-In Verfahrens. Nach erfolgter Anmeldung erhältst du also eine E-Mail mit einem Link, in welcher du die Anmeldung zu unseren Newsletterservices noch einmal bestätigen kannst. Erst im Anschluss an diese Bestätigung, ist die Anmeldung wirksam.

du kannst deine Einwilligung jederzeit widerrufen, entweder innerhalb deines Benutzerkontos, durch Abmeldung vom Newsletter oder durch Senden einer Email an uns mit dem Inhalt, dass du keine solche Kommunikation mehr von uns erhalten möchtest.

Die Abmeldung ist auch jederzeit möglich, z.B. über einen Link am Ende eines jeden Newsletters oder einer jeden Infomail. Alternativ kannst du deinen Abmeldewunsch gerne auch jederzeit an support@amz.tools per E-Mail senden.

Rechtsgrundlage für die Datenerhebung zum Zwecke der Versendung von Newslettern und Infomails ist deine Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DS-GVO.

Verwendung des Dienstes Sendinblue

Für die Versendung unserer Newsletter und Informationsmails verwenden wir den Dienst Sendinblue. Sendinblue ist ein von Sendinblue GmbH, Köpenicker Str. 126, 10179 Berlin bereitgestellter Dienst für den Versand und das Management des Versands von E-Mails und insbesondere Newslettern („Sendinblue“). Hierzu werden an Mailgun die E-Mailadressen und der Inhalt unserer E-Mails ermittelt. Mailgun kann in diesem Zusammenhang auch Daten darüber erhalten, an welchem Datum und zu welcher Uhrzeit Nachrichten vom Nutzer gelesen wurden, sowie darüber, wann der Nutzer mit eingehenden Nachrichten interagiert (zum Beispiel durch klicken auf darin enthaltende Links).

Nähere Informationen zum Datenschutz von Sendinblue findest du unter https://de.sendinblue.com/legal/privacypolicy/.

Rechtsgrundlage für die Datenerhebung zum Zwecke der Versendung von Newslettern und Infomails ist deine Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO.

Die Weitergabe der Daten an Sendinblue basiert auf Art. 45 und 28 DSGVO.

Wir haben mit Sendinblue ferner eine Auftragsdatenverarbeitungsvereinbarung gemäß Art. 28 DS-GVO abgeschlossen.

10. Verwendung des Übersetzungsdienstes Deepl

Für die automatisierte Textübersetzung verwenden wir den Dienst Deepl Translator Pro der DeepL GmbH Maarweg 165, 50825 Köln („Deepl“). Nähere Informationen über den Datenschutz findest du unter dem nachfolgenden Link: https://www.deepl.com/en/privacy.html.

Hierbei werden unter Umständen der Inhalt von E-Mails und Texten, die wir an unsere Kunden senden und die wir in Fremdsprachen von Kunden erhalten unter Verwendung dieses Dienstes übersetzt. Dabei werden die jeweils in der Nachricht enthaltenen Daten erhoben.

Die Rechtsgrundlage für die Nutzung von Deepl ist ein berechtigtes Interesse nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 f) DSGVO.

Die Weitergabe der Daten an Deepl basiert auf Art. 28 DSGVO.

Wir haben mit Deepl ferner eine Auftragsdatenverarbeitungsvereinbarung gemäß Art. 28 DSGVO abgeschlossen.

11. Verwendung des Rechnungslegungsprogramms Debitoor

Für die Buchhaltung und Rechnungslegung verwenden wir Debitoor. Debitoor ist eine von der Debitoor GmbH, Grunerstr. 13, 10179 Berlin angebotene Software, mittels derer die Buchhaltung und Rechnungslegung erfolgen kann. Dabei werden die in dieser Software eingegebenen Daten in einer von Debitoor zur Verfügung gestellten Cloud gespeichert. Debitoor speichert die Daten verschlüsselt. Weitere Informationen über den Umgang mit personenbezogenen Daten durch Debitoor finden Sie in der Datenschutzerklärung von Debitoor: https://debitoor.de/datenschutz/datenschutzerklaerung.

12. Verwendung des Dienstes Webflow

Wir hosten unsere Website bei Webflow. Anbieter ist die Webflow, Inc., 398 11th Street, 2nd Floor, San Francisco, CA 94103, USA (nachfolgend: Webflow). Wenn Sie unsere Website besuchen, erfasst Webflow verschiedene Logfiles inklusive Ihrer IP-Adressen.

Webflow ist ein Tool zum Erstellen und zum Hosten von Websites. Webflow speichert Cookies oder sonstige Wiedererkennungstechnologien, die für die Darstellung der Seite, zur Bereitstellung bestimmter Webseitenfunktionen und zur Gewährleistung der Sicherheit erforderlich sind (notwendige Cookies).

Details entnehmen Sie der Datenschutzerklärung von Webflow: EU & Swiss Privacy Policy | Webflow 64.

Die Verwendung von Webflow erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Wir haben ein berechtigtes Interesse an einer möglichst zuverlässigen Darstellung unserer Website. Sofern eine entsprechende Einwilligung abgefragt wurde, erfolgt die Verarbeitung ausschließlich auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO und § 25 Abs. 1 TTDSG, soweit die Einwilligung die Speicherung von Cookies oder den Zugriff auf Informationen im Endgerät des Nutzers (z. B. Device-Fingerprinting) im Sinne des TTDSG umfasst. Die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.

Die Datenübertragung in die USA wird auf die Standardvertragsklauseln der EU-Kommission gestützt. Details finden Sie hier: EU & Swiss Privacy Policy | Webflow 64.

Rechtsgrundlage für die Datenerhebung zum Zwecke der Buchhaltung und Rechnungslegung ist deine Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO.

Die Weitergabe der Daten an Debitoor basiert auf Art. 28 DSGVO.

Wir haben mit Debitoor ferner eine Auftragsdatenverarbeitungsvereinbarung gemäß Art. 28 DSGVO abgeschlossen.